Isa Dahl

 

Home

News

Biografie
Ausstellungen
Kunst am Bau
Bibliografie
Bildserien
   › Fassade
   › Vorhang
   › NachtRäume
   › zwischen und
   › eben still
   › Augenblicke lang
   › Flowers24hours
   › In Sicht
   › nur so
   › far
   › wanderung
   › sonst
   › zwie
   › grad
Arbeiten auf
   Papier
Textauszüge
Kontakt
 

 

JUBILÄUMSFEST - Herrenhaus Edenkoben, Samstag 08.07.2017

15:30 Uhr Festbeginn mit Ausstellungseröffnung und Kaffee und Kuchen

Anlässlich des 20jährige Jubiläums des Herrenhauses als Privateinrichtung
und dem 30jährigen Jubiläum des Hauses als Künstlerhaus
findet im Herrenhaus eine Ausstellung der ehemaligen Stipendiaten statt.

Die Ausstellung wird bis zum November zu sehen sein.

Öffnungszeiten der Ausstellung siehe
> info@herrenhaus-edenkoben.de
> www.herrenhaus-edenkoben.de

TRÄGERVEREIN HERRENHAUS EDENKOBEN E.V.
Klosterstr. 175, 67480 Edenkoben, Telefon 06323/2322, Fax 06323/989626
Deutsche Bank Mannheim, IBAN: DE19670700240035577600, BIC: DEUTDEDBMAN

FREUNDESKREIS HERRENHAUS EDENKOBEN E.V.
Klosterstr. 175, 67480 Edenkoben, Telefon 06323/2322, Fax 06323/989626
Sparkasse SÜW Landau, IBAN: DE51548500100135601946, BIC: SOLADES1SUW

 




 

Kunstdorf Unterjesingen, Samstag 24.06. und Sonntag 25.06.2017
DIE DOCUMENTA AUF DEM DORF

KünstlerInnen
Bettina Bürkle
Bianca Patricia
Helmut Anton Zirkelbach
Isa Dahl
Jonas Büßecker
Josephine Bonnet
Katharina Jung
Klaus Illi
Kurt Laurenz Theinert
Matthias Dämpfle
Vera Reschke

Ort:
Alte Scheunen und Werkstätten in der Unteren Straße in Tübingen Unterjesingen und das Unterjesinger Rathaus

Öffnungszeiten:
Samstag 24. Juni, 15:00 bis 21:00 Uhr
Sonntag 25. Juni 2017, 11:00 bis 19:00 Uhr

Eröffnung:
Samstag 24. Juni, 14:00 Uhr, mit Fernseh-Moderator Markus Brock

Weitere Redner-/innen:
Dr. Dagmar Waizenegger (Kulturamtsleiterin, Universitätsstadt Tübingen), Michael Rak (Ortsvorsteher Unterjesingen), Conny Lauxmann (Organisationsteam)
Musikalische Umrahmung: Friedemann Dähn, Solocellist der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Weitere Infos:
www.kunstdorf-unterjesingen.de
www.facebook.com/KunstdorfUnterjesingen

 

 

 

 

 

 

 

11. Kunstdorf Unterjesingen
DIE DOCUMENTA AUF DEM DORF

Samstag 24.06. und Sonntag 25.06.2017

Ein Dorf in Bewegung: Zum 11. Mal öffnen sich im historischen Dorfkern von Tübingen-Unterjesingen alte Scheunen, Werkstätten, Ställe und das Rathaus für zeitgenössische Kunst. Am Samstag 24. und Sonntag 25. Juni 2017 dreht sich dieses Mal alles um das Thema In Bewegung. 11 renommierte Künstler und Künstlerinnen aus der zeitgenössischen Kunstszene Baden-Württembergs, Berlins, Rheinland-Pfalz und Bayerns setzen sich vielschichtig mit dem Thema auseinander.

Als Kulisse dient das traditionsreiche Weindorf Unterjesingen mit seinen altehrwürdigen Fachwerkhäusern, Scheunen, Werkstätten, dem Rathaus, dem Farrenstall und der 600 Jahre alten Mühle. Die Ausstellungsräume werden bereitwillig von den Bewohnern der Unteren Straße zur Verfügung gestellt. Fernab steriler Museumshallen entstehen so neue Welten, wenn moderne Kunst auf alte Gebäude trifft. Zudem kommt die Kunst auf diese Weise dahin, wo Menschen leben, in das Zentrum eines Dorfes. Alle Künstler-/innen sind an beiden Ausstellungstagen anwesend und laden vor Ort zu Diskussionen und Gesprächen über ihr künstlerisches Schaffen ein.

Die „Documenta auf dem Dorf“, wie das Kunstdorf mittlerweile liebevoll in der Presse bezeichnet wird, hat am Samstag den 24. Juni 2017 von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag den 25. Juni 2017 von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Zur Eröffnung am Samstag um 14 Uhr wird SWR-Fernsehmoderator Markus Brock in das Thema einführen und einen Ausblick auf die Künstler/-innen und ihre vielseitigen Werke geben. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von Friedemann Dähn. Der in Tübingen geborene Experimentalmusiker ist seit 1991 Solocellist der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Wie jedes Mal, so wird auch das Kunstdorf Unterjesingen 2017 ehrenamtlich organisiert und der Eintritt ist an beiden Tagen frei.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog




 

bevorzugt: gelb schwarz, 18.06.2017 – 23.07.2017

Sommerausstellung - KünstlerInnen der Galerie + Gäste

Vernissage mit Sommerfest: Sonntag, 26. Juni 2016, 11-16 Uhr

Christoph Bauer M.A., Kunstmuseum Singen, spricht um um 11:30 Uhr
„Kunst sammeln"

Musik: Eisele Brothers
Sonderöffnungszeiten: 25.Juni, 16. und 23. Juli, 11-16 Uhr

Galerie Werner Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 




 

1981-2017 Galerie Doris Hölder, 07.04.2017 – 10.05.2017

Ausstellungseröffnung Freitag, den 7. April 2017 um 19 Uhr

„Doris Hölder hört auf…“ war der Aufmacher der Schwäbischen Zeitung vom 03. März.

…mit dem beigefügten Bericht möchte ich Euch mitteilen, dass ich die Galerie im Frühsommer an meine Nachfolger übergeben werde. Es waren spannende 36 Jahre mit Euch, für die ich mich ganz herzliche bedanken möchte; für das Vertrauen, die gute Zusammenarbeit, für die Atelierbesuche, den persönlichen Kontakt, die Künstlergespräche und vieles mehr. Das Ende meiner Galeriearbeit möchte ich mit Euch feiern mit einer Abschlussausstellung am 07. April. ... ( Doris Hölder, März 2017 )

„ Private Galerien brachten einst junge Kunst nach Oberschwaben“ …

…Private Kunstgalerien kommen und gehen schnell wieder. Da hat unser Goethe durchaus Unrecht, wenn er sagt: Die Kunst ist lang, das Leben kurz. Denn im Verbreitungsgebiet der „Schwäbischen Zeitung“ halten einige private Kunst-Galerien schon lange Jahre eisern durch, haben also offensichtlich Erfolg. Nicht nur Ewald Karl Schrade in Mochental nahe Ehingen, der seit 46 Jahren als Galerist arbeitet und der am wichtigsten von allen ist. Doris Hölder gibt ihre Obertor-Galerie in Ravensburg nach 37 Galerie-Jahren jetzt in jüngere Hände. ... ( Daniel Drescher, Schwäbische Zeitung, April 2017 )

Andrea Dreher und Stefanie Büchele werden die Galerie unter dem Namen 21.06 mit eigenem Konzept weiterführen.

Galerie Doris Hölder, Ravensburg
GALERIE DORIS HÖLDER | MARKTSTRASSE 59 | 88212 RAVENSBURG TEL 0751-165 56 | FAX 0751-165 67
MAIL INFO@GALERIE-HOELDER.DE DI-FR 10-12:30 UHR | 14.30-18 UHR | SA 10-14 UHR UND NACH VEREINBARUNG

 




 

VON DER UNGLEICHHEIT DES ÄHNLICHEN IN DER KUNST, 24.02.2017 – 23.03.2017

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 24. Februar 2017 von 19.00 bis 21.00 Uhr,
lade ich Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.

Die Ausstellung ist bis zum 25. März 2017
zu sehen.

Öffnungszeiten der Galerie
Di.- Fr. 13.00 -18.00 Uhr
Sa. 11.00 -14.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Galerie Appel
Corneliusstraße 30
60325 Frankfurt am Main

Telefon: 069. 74 93 77
Fax. 069. 7 41 06 69
www.galerie-appel.de
mail@galerie-appel.de

 




 

Isa Dahl, Präsentation bei der art Karlsruhe 2017, 16.02.2016 – 19.02.2016

one-artist-show

Galerie Cyprian Brenner, Schwäbisch Hall

art KARLSRUHE 2017 - Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst

Öffnungszeiten/Einlass
16. - 18. Februar von 12 - 20 Uhr
19. Februar von 11 - 19 Uhr

Preview und Vernissage (nur für geladene Gäste)
15. Februar, 15 - 21 Uhr

 

 




 

Isa Dahl, wellenlang, 20.1.2017 – 04.03.2017

Vernissage: Freitag, den 20.Januar 2017 um 19:00 – 22:00

Isa Dahl – wellenlang

Zur Vernissage am Freitag, 20. Januar 2017 um 19:00
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Seriationen über- und nebeneinander gelegter Farbbahnen charakterisieren die Malerei Isa Dahls.
Rhythmisch angeordnete Strukturen werden zu immanenten Gestaltungskräften, die voneinander unabhängig agieren, sich zu bewegten Bildräumen verdichten und in einem konzentrierten Ausgleich von Ruhe und Dynamik ihren Gleichgewichtszustand erreichen.
wellenlang ist die konsequente Erweiterung des Oeuvre der Künstlerin um chromatische Farbfigurationen sowie ungewöhnliche Bildformate.

Galerie Cerny + Partner
Angela Cerny
Saalgasse 36
D - 65183 Wiesbaden

Phone: +49 (0) 61153240888
Fax: +49 (0) 61153240877
Mobil: +49 (0) 1726617447

Mail: mail@cernyundpartner.de
Web: www.cernyundpartner.de

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 12 bis 19 Uhr
Sa 11 bis 15 Uhr
und nach Vereinbarung

 


Abb.: Isa Dahl » sonst » Öl auf Leinwand » 100 x 100 cm (Ausschnitt)




 

Isa Dahl, Hans Schüle, LEICHT RAUM LICHT SCHWER, 17.12.2016 – 05.03.2017

Vernissage: Freitag, den 16.12.2016, 19:30 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.
Einführung: Christoph Bauer, Kunstmuseum Singen

Isa Dahl (*1965), geboren in Ravensburg, in Stuttgart arbeitend, ist Malerin; Hans Schüle (*1965), geboren in Neckarsulm, in Hohenfels lebend, arbeitet als Bildhauer. Erstmals führt die Singener Ausstellung beide Künstler in einer Gemeinschaftsausstellung zusammen.

Kunstmuseum Singen
Ekkehardstraße 10
78224 Singen

Tel.: +49 (0)7731 85-271
Fax: +49 (0)7731 85-373
E-Mail: kunstmuseum@singen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag + Sonntag 11 – 17 Uhr
Feiertag wie Wochentag*

*Wir haben regulär geschlossen:
An Montagen, 24. – 26. Dezember, 31. Dezember / 01. Januar sowie am „Schmutzigen Dunschtig“ (Donnerstag vor Fasnacht),

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

Isa Dahl, Zwischen den Zeiten, 11.12.2016 – 08.01.2017

Vernissage: Sonntag, 11. Dezember 2016 um 16 Uhr.
Einführung: Dr. Barbara Renftle, Kustodin der Stiftung S-BC-pro arte Biberach

Galerie im Torhaus
Schneegasse 10
88299 Leutkirch im Allgäu

Öffnungszeiten:
Donnerstag - Sonntag 14 -17 Uhr
Am 24.12. und 31.12. geschlossen

 




 

Acchrochage der Jubiläumsausstellung der Kunstprojekte Gierig

Eröffnung: Sonntag, 27. November von 12- 15 Uhr

Anmeldung: Telefon 0175/1818759 0175/1818759

Kunstprojekte Gierig
Rauno & Judith Gierig
Baaderstraße 15
80469 München

 




 

20 Jahre Galerie Tobias Schrade - Malbriefe, 12.11.2016 – 23.11.2016

Eröffnung: Freitag, 11.November 2016 ab 20 Uhr

In dieser verkürzten Sonderausstellung zeigen wir Ihnen die gemalten Gratulationen, die wir zum Jubiläum von Künstlern der Galerie erhalten haben und geben einen Einblick in die Geschichte der Galerie mit über 200 Ausstellungen und zahlreichen Sonderprojekten.

Tobias Schrade eröffnete die Galerie am 25.10.1996 in Berlin am wunderschönen Chamissoplatz und ließ sich 2002, nach 6 Jahren in Berlin, im genauso wunderschönen Ulmer Fischerviertel nieder.
Die Galerie bildet seit jeher eine Plattform für zeitgenössische Kunst sowie für deren Liebhaber und Sammler mit der Ausrichtung aktuelle Strömungen in der Kunst zu präsentieren und zu fördern.

Galerie Tobias Schrade
Auf der Insel 2
Fischerviertel
89073 Ulm (Donau)

+49 (0) 731 175 566 0
info@galerie-tobias-schrade.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 13 - 18 Uhr
Samstag 11 - 15 Uhr, sowie nach Vereinbarung

 




 

affordable art fair, Kunsthaus artes, 10.11.2016 – 13.11.2016

Öffnungszeiten:
Donnerstag 11– 18, Late View 18 – 22 (nur mit Einladung)
Freitag und Samstag 11 – 20 Uhr
Sonntag 11 – 18 Uhr

Hamburg Messe und Congress GmbH, Halle A3, 20357 Hamburg

 




 

Ausstellungsprojekt - Die Kunst zu handeln, September - Dezember 2016

Künstlerbund Baden-Württemberg und Galerien in Baden-Württemberg

Die Zusammenarbeit von Künstlerinnen und Künstlern mit ihren Galeristinnen und Galeristen ist sowohl ein wesentliches wie komplexes Thema innerhalb der Vermittlung von Kunst und künstlerischer Positionen, der Bildung von Netzwerken, der inhaltlichen Auseinandersetzung und des Erfolges oder Misserfolges beider Seiten auf dem Markt.

"Aktionsfeld und Bedeutung der Galerien im zeitgenössischen Kunstbetrieb haben sich nach Beobachtung vieler Beteiligter in den letzten Jahren zunehmend verändert: Zusammenschlüsse, Monopolisierungen, immer weiter professionalisierte Geschäftspraktiken und die Suche nach neuen Vermittlungswegen und Kunstvermarktungen im Zeitalter der Digitalisierung führen zu einer zunehmenden Diversifizierung." (Roland Schappert, in: Kunstforum international, Bd. 240, S. 304).

Diesen veränderten Anforderungen bezüglich Kommunikation und Zusammenarbeit werden sich sowohl die Galerien wie die von ihnen vertretenen Künstlerinnen und Künstler stellen müssen, in der Provinz, wie in den Städten, wie in einer immer globalisierteren Welt in der die Zahl der Kunstmessen - den für die Präsentation und den Verkauf von Kunst immer wichtiger werdenden Orten - seit 1970 von drei auf heute über 200 angewachsen ist.

Trotzdem sollte nicht übersehen und unterschätzt werden, wie wichtig der individuelle, oft langjährige persönliche Kontakt von Künstlerin und Künstler zu ihrer und seiner Galerie, zur Galeristin und zum Galeristen, die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit bildet.

Der Künstlerbund Baden-Württemberg möchte mit seinem diesjährigen landesweiten Projekt unter dem Titel "Die Kunst zu handeln" die Zusammenarbeit von Mitgliedern des Künstlerbundes und Galerien in Baden-Württemberg vorstellen und den Diskurs zu diesem Thema befördern.

Das Kooperationsprojekt begleitet eine aufwendig gestaltete Publikation (292 Seiten, ca. 150 Abbildungen) mit Texten von Wolfgang Ullrich u.a., die im modo Verlag (Freiburg) erscheint. Die Herausgabe der Publikation wird maßgeblich unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

1
Die Kunst zu handeln, 12.11. - 23.12. 2016
Ausstellungseröffnung: Samstag, den 12.11. 2016 18 - 21 Uhr

GALERIE KNECHT UND BURSTER
Baumeisterstraße 4
76137 Karlsruhe
www.galerie-knecht-und-burster.de

2
Die Kunst zu handeln, 09.10 - 06.11. 2016
Ausstellungseröffnung: Sonntag 09.10.2016 11 Uhr
Einführung : Clemens Ottnad, Geschäftsführer des Künstlerbunds Baden Württemberg

GALERIE WERNER WOHLHÜTER
Kreuzstraße 12
88637 Leibertingen – Thalheim
www.galerie-wohlhueter.de

3
Kunstszene SüdWest Die Kunst zu handeln, 11.09.2016 – 30.10.2016
Eröffnung: 11. 09. 2016, 11 Uhr
Einführung : Clemens Ottnad, Geschäftsführer des Künstlerbunds Baden Württemberg

SÜDWESTGALERIE
Auweg 6
73460 Hüttlingen-Niederalfingen
www.galerie-cyprian-brenner.de

 




 

QUERBEET DURCHS GRÜN, 08.07.2016 – 16.09.2016

Vernissage: Freitag, 8. Juli 2016, 19:30 Uhr
Einführung: Adrienne Braun, Kunstkritikerin

Beteiligte Künstler:
Sultan Acar, Romina Bafaro, Anna Bittersohl, Nikolaus Böttinger, Angelika Brackrock, Isa Dahl, Ottmar Hörl, Barbara Huber, Karen Linder, Rupprecht Matthies, Bernd Mattiebe, Chris Nägele, Emilia Neumann, Gabriela Oberkofler, Andreas Pytlik, elfi schmidt, Reinhard Sigle, Susanna Taras, Sabine Tress

ABTART
Rembrandtstr. 18
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 633430 - 10
Telefax: 0711 633430 - 29
Mail: info@abtart.com
www.abtart.com

Öffnungszeiten:
Di - Fr 14 - 19 Uhr, u.n.V.
Sonn- und Feiertags geschlossen

Amtsgericht Stuttgart | HRB 10404
Geschäftsführerin: Karin Abt-Straubinger

 

Einladung als PDF




 

Experimentelle 19, Galerie Titus Koch, Schloss Randegg

Vernissage: 01.07.2016, ab 19:00 Uhr

Begrüßung:
Bernhard Gassner, Vorsitzender des Kulturfördervereins,
Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten
Einführung:
Dr. Albert Kümmel-Schnur

Ausstellungsorte der Experimentellen 19:
A-3300 Amstetten – Schloss Ulmerfeld
D-78244 Gottmadingen – Schloss Randegg
D-88639 Wald-Ruhestetten – Werkpark
D-88427 Laupheim – Schloss Großlaupheim
D-88677 Markdorf – Kunstverein-Stadtgalerie
CH-8240 Thayngen – Kulturzentrum Sternen
F-67070 Strasbourg – Maison de la Région

Dauer der Ausstellung:
10.06.–16.10.2016 Amstetten - Schloss Ulmerfeld
02.07.–11.09.2016 Gottmadingen - Schloss Randegg
09.07.–11.09.2016 Wald-Ruhestetten- Werkpark
16.07.–04.09.2016 Laupheim – Schloss Großlaupheim
23.07.–20.9.2016 Markdorf – Kunstverein-Stadtgalerie
06.08.–11.09.2016 Thayngen – Kulturzentrum Sternen
05.09.–25.09.2016 Strasbourg – Maison de la Région

Weitere Informationen zu Ausstellungorten und Öffnungszeiten Experimentellen 19

Ausstellungsdauer und Öffnungszeiten (Schloss Randegg): 02.07.2016 - 11.09.2016
Samstag und Sonntag, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
gerne auch nach telefonischer Vereinbarung

Schloss Randegg
Otto Dix Str. 52
D-78244 Gottmadigen-Randegg

 




 

Sommerausstellung - KünstlerInnen der Galerie + Gäste

Vernissage mit Sommerfest: Sonntag, 26. Juni 2016, 11-16 Uhr

Christoph Bauer M.A., Kunstmuseum Singen, spricht um um 11:30 Uhr
"Was passiert, wenn die Kunst nach draußen geht?"

Musik: Eisele Brothers
Sonderöffnungszeiten: 17., 24. und 31. Juli, 11-16 Uhr

Galerie Werner Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 

aus der Serie wanderung, 2016, 80 x 180 cm




 

Sommerausstellung des Kunsthaus ARTES in Berlin, 18.06.2016 – 03.07.2016

Vernissage: am 17. Juni um 18 Uhr

ARTES begrüßt Sie im Juni in den Räumen der Galerie Berlin.

Den Mittelpunkt der Ausstellung bilden neue Bilder von Isa Dahl und neue Skulpturen von Thomas Jastram.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Wegbeschreibung

Ausstellungsdauer: 18. Juni bis 3. Juli 2016
Öffnungszeiten: Mo-So 10-18 Uhr

Auguststraße 19
10117 Berlin

 

Einladung als PDF

 




 

Isa Dahl, wanderung, 29.04.2016 – 28.05.2016

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 29. April 2016 von 19.00 bis 21.00 Uhr,
lade ich Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.

Öffnungszeiten der Galerie
Di.- Fr. 13.00 -18.00 Uhr
Sa. 11.00 -14.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.


Galerie Appel
Corneliusstraße 30
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 069. 74 93 77
Fax. 069. 7 41 06 69
www.galerie-appel.de
mail@galerie-appel.de

 

Einladung als PDF




 

Isa Dahl, Daniel Wagenblast, bereit für den langen weg, 22.04.2016 – 29.05.2016

Begrüßung: Dr. Karl Friedrich Baur
Einführung: Rudolf Greiner

Zur Ausstellung sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen!
Eröffnung: Freitag, 22.04.2016 um 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Mi-Fr. 15.00-18.00 Uhr
Sa, So und Feiertag 13.00-18.00 Uhr

Kulturverein Zehntscheuer e.V.
Rottenburg am Neckar
Bahnhofstraße 16

 




 

Isa Dahl, geradewegs, 13.03.2016 – 17.04.2016

Vernissage: Sonntag, 13. März 2016, 11 bis 16 Uhr
Dr. Herbert Köhler spricht um 11.30 Uhr.

Sonderöffnungszeiten an den Sonntagen: 20. März, 10. und 17. April 2016, 11-16 Uhr
und nach Vereinbarung

Galerie Werner Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Einladung als PDF




 

Präsentation bei der art Karlsruhe, 18.02.2016 – 21.02.2016

SüdWestGalerie / Galerie Cyprian Brenner mit einer one-artist-show

 




 

Isa Dahl und Daniel Wagenblast: Alles andere ist alles andere, 22.11.2015 – 29.01.2016

Während Isa Dahl zur Schöpferin imaginärer Welten von intensiver Strahlkraft wird, zeigt Daniel Wagenblast Figuren in Szenen, die von moderner Technologie, Schnelligkeit, Heldentum und Abenteuerlust erzählen. Beide Künstler verbindet in ihrem Schaffen das kreative Ausloten menschlicher Seherfahrung und Wahrnehmung.

Isa Dahl (geb. 1965 in Ravensburg) studierte an der Staatlichen Akademie der Künste in Stuttgart und wechselte später an die Kunstakademie Düsseldorf zu Dieter Krieg, dessen Meisterschülerin sie 1991 wurde. Sie erhielt mehrere Preise (u.a. Villa-Romana-Preis 1995, Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium 1996) Ihre Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen. Isa Dahl ist auf nationalen und internationalen Messen vertreten.

Daniel Wagenblast (geb. 1963 in Schwäbisch Gmünd) studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste bei den Professoren Peter Grau und Rudolf Schoofs. 1992 folgten Reisen in die USA und nach England. Er erhielt mehrere Preise und ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg (1996). Das Schaffen Daniel Wagenblasts wurde in Einzelausstellungen und Museumspublikationen gewürdigt. Zahlreiche Arbeiten befinden sich im öffentlichen Raum (u.a. Klinikum Essen, IHK Nagold, Stadt Eschwege).

Das Stuttgarter Künstlerpaar Isa Dahl und Daniel Wagenblast zeigt in der Ausstellung aktuelle Positionen seines Schaffens.
Die Künstler sind anwesend.

Einführung: Dr. Beatrix Adler, Kunsthistorikerin.

Galerie Hovestadt
Dr. Gabriele Hovestadt
Stockum 7
48301 Nottuln
+49 2502 9018970
+49 178 2931422

www.galerie-hovestadt.de

 




 

Im Überblick - KünstlerInnen der Galerie und Gäste, 22.11.2015 – 20.12.2015

Vernissage: Sonntag, 22. November 2015, 11 bis 16 Uhr
Dr. Ferdinand Messner spricht um 11:30 Uhr

Sonderöffnungszeiten: 13. und 20. Dezember 2015, 11-16 Uhr

Galerie Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 




 

Einladung und....35 JAHRE Galerie am Obertor, 21.11.2015

Galeriefest am Samstag, den 21.11.2015 um 17 Uhr

Liebe Künstler, Kunstfreunde und Weggefährten, wir laden euch alle sehr herzlich ein, mit uns zu feiern!
Doris Hölder und Team

GALERIE DORIS HÖLDER | MARKTSTRASSE 59 | 88212 RAVENSBURG TEL 0751-165 56 | FAX 0751-165 67
MAIL INFO@GALERIE-HOELDER.DE DI-FR 10-12:30 UHR | 14.30-18 UHR | SA 10-14 UHR UND NACH VEREINBARUNG

 




 

Isa Dahl ... wenn aus einer Linie ein Raum wird. 14.10.2015 – 15.11.2015

Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, 14. Oktober 2015 um 19 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

BEGRÜSSUNG: Bürgermeister Armin Kiemel
EINFÜHRUNG: Dr. Sabine Heilig, Galerie Cyprian Brenner
ÖFFNUNGSZEITEN: Sa. 14 – 17 Uhr und So. 11 – 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

Zehntscheuer Abtsgmünd
Kirchstraße 2
73453 Abtsgmünd

 

Einladung als PDF




 

Gerundet – umkreist: Kugel, Kreis und Tondo in der Kunst bis heute, 24.09.2015 – 20.11.2015

VERNISSAGE: Do. 24. September 2015, 19.00 Uhr
FINISSAGE: Fr. 20. November 2015, 19.00 Uhr
AUSSTELLUNGSDAUER: 24. September bis 20. November 2015

ORT: Stiftung S-BC - pro arte, Biberach
ÖFFNUNGSZEITEN: Di-Fr 13.30 – 17.00 h u. n. V.

Die Ausstellung widmet sich dem Motiv des Runden, dem Urbild von Kreis und Kugel als grundlegendem Symbol des Vollkommenen und des Zusammenschlusses, von Schöpfung und kreisender Bewegung und gibt Einblick in die Rezeption dieses elementaren Archetyps durch zeitgenössische Künstler.

Mit Werken von Siegfried Assfalg, Isa Dahl, Thomas Deyle, Erich Hauser, Thomas Heger, Jürgen Knubben, Siegfried Kreitner, Otto Piene, Hans Schüle, Markus F. Strieder, Hermann Waibel u.a.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Stiftung S-BC - pro arte
Bismarckring 66, 88400 Biberach,
Telefon 07351 570-3319. Telefax 07351 570-3339

 




 

Herzliche Einladung zur art fait Köln.

www.art-fair.de

Präsentation bei Steinberger Galerien und Galerie Michael Draheim - kuratiert von Angela Cerny.

 




 

Isa Dahl / Daniel Wagenblast : alles bleibt anders, 18.09.2015 – 13.11.2015

Herzliche Einladung zur Ausstellung:

VERNISSAGE: Freitag, 18. September 2015, 19:30 Uhr
EINFÜHRUNG: Adrienne Braun, Kunstkritikerin

AUSSTELLUNGSDAUER: 18.09.–13.11.2015
ORT: Galerie ABTART

VERANSTALTUNGEN: ART ALARM 2015
26. September 2015, 11:00 Uhr | ORT: Galerie ABTART, bis 20:00 Uhr geöffnet
27. September 2015, 11:00 Uhr | ORT: Galerie ABTART, bis 18:00 Uhr geöffnet

Dienstag bis Freitag: 14.00-19.00 Uhr
Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen.
Außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

GALERIE ABTART | REMBRANDTSTRASSE 18 | 70567 STUTTGART
T +49.(0)711.63 34 30-20 | F +49.(0)711.63 34 30-29
INFO@ABTART.COM | WWW.ABTART.COM

 




 

Isa Dahl / Daniel Wagenblast : sein und sein, 11.09.2015 – 10.10.2015

Zur Vernissage am 11. September um 19:30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in den Kunstverein Unna ein.
Der Bildende Künstler und Autor Willi Kemper wird eine Einführung halten.

AUSSTELLUNGSDAUER:
11. September - 10. Oktober 2015

ORT:
Kunstverein Unna, Mühlenstraße 4c, 59423 Unna
www.kunstvereinunna.de

ÖFFNUNGSZEITEN:
Di 9:30 - 11:30 Uhr, Do 19:00 - 21:00 Uhr, Sa 11:00 - 13:00 Uhr, So 14:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

 




 

50 Jahre in Sachen Kunst und dergleichen – Gierig Frankfurt, 08.08.2015 – 22.08.2015

Wir möchten Sie herzlich am 08. August von 19.00 bis 22.00 Uhr zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung
von Gierig Kunstprojekte in Frankfurt am Main einladen.

Gezeigt werden namhafte Künstlerpositionen mit Malerei und Bildhauerei aus den Ländern Deutschland, der ehemaligen DDR, Österreich und der Schweiz. Die Ausstellung nimmt die Besucher auf eine Reise zeitgenössischer Kunst von der Nachkriegsgeschichte bis heute mit.
Zu sehen sind Werke u.a. von Dieter Krieg, Friedemann Hahn, Marwan, Bernhard Schultze, Jürgen Brodwolf, Isa Dahl, Herbert Albrecht, Daniel Wagenblast, Klaus Fußmann, Horst Antes u. a..

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 125 Farbabbildungen.

VERNISSAGE: 08. August 2015, 19:00 Uhr
DAUER: 08.08. – 22.08.2015
ORT: Zu Gast bei Galerie Schwind, Fahrgasse 8, 60311 Frankfurt/M.
ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag, 11.00 bis 18.00 Uhr und Samstags, 12.00h bis 17.00 Uhr

 


Dahl Isa, 2008, Flowers24hours, Öl auf Leinwand, 65x130cm



 

Isa Dahl und Daniel Wagenblast – Zufälliges Sein, 24.07.2015 – 30.09.2015

Vernissage: 24. Juli 2015, 19:30 Uhr
Finissage: 30. September 2015

Wir laden Sie und Ihre Freunde am 24. Juli 2015 um 19.30 Uhr herzlich zu einem Besuch der Vernissage der nächsten Doppelausstellung von Gierig Kunstprojekte in München unter dem Titel „Zufälliges Sein“ ein.

Gezeigt werden Arbeiten des Stuttgarter Künstlerpaars Daniel Wagenblast (Skulptur) und Isa Dahl (Malerei). Die Ausstellung wird in Anwesenheit beider Künstler mit einführenden Worten zu den ausgestellten Werken ab 19.30 Uhr eröffnet. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gierig Kunstprojekte
Fraunhoferstraße 25
D- 80469 München

Anmeldung: per E-Mail oder unter 0175/1818759

Um 18.30h laden wir interessierte Journalisten ein, vorab zu einer exklusiven Preview mit den Künstlern durch die Ausstellung zu gehen und weitere Hintergrundinformationen zu erfahren.

Es ist Zufall, dass Wagenblast Holzbildhauer ist. Es ist Zufall, dass Dahls Malereien an Gräser erinnern. Es ist Zufall, dass sich beide Künstler für alte Kunst interessieren.
Aber es ist kein Zufall, dass die Werke beider Künstler zusammen bei Gierig Kunstprojekte nun zum dritten Mal gezeigt werden. Beide Künstler wurden bereits als Absolventen der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart und der Kunstakademie Düsseldorf in die ehemalige Galerie Timm Gierig aufgenommen.


 


Daniel Wagenblast, Kopf ab, 2014, Holz bemalt

Daniel Wagenblast
Im Zentrum der bildhauerischen Arbeit Daniel Wagenblasts steht das Material Holz, das er mit einem Stechbeil grobkantig zurechtschneidet. Daraus resultieren monumentale, geradlinige an Männer erinnernde Skulpturen, die in die Ferne blicken und mit auf dieselbe Weise bearbeiteten Dingen wie Maschinen, Weltkugeln, Tiere oder Pflanzen ein Ensemble bilden und eine Geschichte erzählen. Seine Stereotypen, die er teilweise in Eisen, Bronze oder Aluminium reproduziert, stehen in ihrer rohen Form schlicht für das menschliche Dasein und verweisen in ihrer heiteren Einfachheit auf das Lebensgefühl einer ursprünglichen Existenz.

 


Isa Dahl, eben still, 2014, Öl auf Leinwand

Isa Dahl
Mit minimalen künstlerischen Mitteln – Ölfarbe auf weißer Leinwand – schafft Isa Dahl Orte, in denen man sich ausruhen kann. Orte, die aus einem Liniengeflecht von ineinanderfließenden Farbschichten entstehen, die in Kommunikation mit der weißen Grundierung eine Tiefenwirkung bilden. Ihre Malerei ist nie kritisch, nie politisch, nie beschreibend. Sie ist einfach. Aus dieser Passivität entsteht eine unglaubliche Aktivität, folgt man dem Fluss der Linien, die durch bewusst gesetzte (Streich-)Bewegungen während des Malprozesses entstehen. Das Thema Zeit wird nicht nur in der dargestellten Bewegung aktuell, sondern auch in der Vorstellung des abgelaufenen Entstehungsprozesses. Immanent transportieren Isa Dahls Bilder den Begriff der Entschleunigung, der im Hinblick auf die Gesellschaft hochaktuell ist.

 



 

KATALOGVORSTELLUNG "ISA DAHL - 7° (GRAD)" MIT KÜNSTLERGESPRÄCH, 18. JULI 2015

Am 18. Juli 2015 um 16 Uhr präsentiert das Museum im Kleihues-Bau
den anlässlich der Ausstellung entstandenen Katalog "lsa Dahl - 7° (Grad)".

Der Katalog erscheint im Wasmuth Verlag - Tübingen, Berlin.
Er hat einen Umfang von 80 Seiten.

 




 

nice to see you, 12.07.2015 – 12.09.2015

Isa Dahl, Bernd Finkeldei, Klaus Hack, Frank van Hemert, Ryo Kato, Silke Leverkühne, Stefan Pietryga, Fernand Roda, Anna Lena Straube, Claude Wall, Frank Michael Zeidler

Eröffnung: Sonntag, 12. Juli 2015 von 12.00 bis 18.00 Uhr

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Vernissage nach Düsseldorf ein.

Jutta Bengelsträter
Cecilienallee 39
40474 Düsseldorf

Tel. 0211588877
www.galerie-bengelstraeter.de

Öffnungszeiten:
Do. und Fr. 19.00 - 21.00 Uhr
Sa. 11.00 - 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Einladung als PDF




 

Flagge zeigen, 05.07.2015 – 23.08.2015

Die Gesellschaft der Freunde junger Kunst wurde 1955 als Kunstverein gegründet. 2015 feiert sie ihr 60jähriges Jubiläum. Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin Margret Mergen werden die Künstlermitglieder eingeladen öffentlich „Flagge zu zeigen“.

An den städtischen Fahnenmasten in Baden-Baden werden dann statt Länderfahnen Kunstwerke flattern. Eine Stadt schmückt sich mit Kunst und erweist ihr gleichzeitig ihre Referenz.

Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V.
Altes Dampfbad
Marktplatz 13
76530 Baden-Baden

Telefon und Fax +49 (0) 7221 26261
eMail: gfjk-bb@t-online.de
www.gfjk.de

 




 

art bodensee - Preview, 26.06.2015 – 04.07.2015, Wiesbaden
art bodensee, 10.07.2015 – 12.07.2015, Dornbirn

Cerny + Partner, Wiesbaden

Liebe Freunde der Galerie Cerny +Partner,

Zum 1. mal nehmen die Galerien Cerny +Partner und Michael Draheim an der Kunstmesse Art Bodensee vom 10.07.15 bis zum 12.07.15 in Dornbirn teil:
Wir laden Sie herzlichst ein, uns auf der Messe zu besuchen und freuen uns Ihnen Werke von Michael Bach, Isa dahl, Anja Ganster, Andreas Orosz, Katharina Reschke, Hans Scheib, dem Belgier Jan de Vliegher und Franziskus Wendels zu zeigen.
Eine Preview der Messeexponate zeigen wir vom 26.06.15 bis zum 04.07.15 in unseren Wiesbadenern Galerieräumen.

Nähere Informationen zur Messe finden Sie auf https://artbodensee.messedornbirn.at

Öffnungszeiten der Messe: Freitag 10. und Samstag 11. Juli 2015, 13 bis 19 Uhr, So 12. Juli 2015, 11 bis 18 Uhr

Galerie Cerny + Partner
Angela Cerny
Saalgasse 36
65183 Wiesbaden

Telefon +49 (0) 611 53240888
Mobil +49 (0) 1726617447

 



art bodensee - Preview



art bodensee




 

Sommerausstellung, 28.06.2015 – 01.08.2015

KünstlerInnen der Galerie + Gäste

Vernissage: Sonntag, 28. Juni 2015, 11 bis 16 Uhr

Siegmund Kopitzki, Kulturredakteur des Südkurier, spricht um 11:30 Uhr
Musik: Akademische Betriebskapelle ABK Stuttgart

Sonderöffnungszeiten: 5., 19. und 26. Juli 2015, 11-16 Uhr

Galerie Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Südkurier online, 30.6.2015:
von Isabell Michelberger
Sommerausstellung in Galerie Wohlhüter eröffnet
Mit einem Fest ist die Sommerausstellung in der Galerie Wohlhüter in Thalheim eröffnet worden. Die Laudatio hielt Siegmund Kopitzki, Kultur-Redakteur des SÜDKURIER.

....

Wie gewohnt mit einem schönen Fest eröffnete die Galerie Wohlhüter ihre jährliche Sommerausstellung, in der sie die Arbeiten eines großen Spektrums ihrer Künstler vorstellt. Die verschiedenen Techniken, Materialen, Bild- und Formensprachen bilden eine anregende Melange, die im Miteinander ihren besonderen Reiz entfaltet. Man werde den einzelnen Künstlern nie gerecht, müsse man über alle sprechen, betonte Laudator Siegmund Kopitzki, Kultur-Redakteur des SÜDKURIER. Da sich die Galerie als Vernissage-Rede etwas Grundsätzliches gewünscht habe, habe er sich für das Thema „Kunst im öffentlichen Raum“ entschieden.
„Kunst im öffentlichen Raum“ passt besonders gut zur Galerie Wohlhüter, da sie das ganze Jahr über Arbeiten auf ihrem Skulpturenfeld präsentiert. Darüber hinaus gehören sie zu den Ersten in der Region, die Kunstwerke in der Landschaft installierten und dadurch den Blick für die Schönheit von Landschaft und Kunst sensibilisierte. Siegmund Kopitzki ließ an Beispielen die Geschichte der Kunst im öffentlichen Raum Revue passieren und wies auf deren Bedeutung hin. Da sie den Blicken vieler ausgesetzt ist, treffe sie nicht nur auf wohlmeinende Betrachter, sondern stelle sich auch immer der öffentlichen Kritik. Die Wirkung beim Betrachter könne man zwar nicht immer einschätzen, doch Kunst im öffentlichen Raum könne eine andere Atmosphäre schaffen, die gewohnten Kleinigkeiten des Alltags umstellen und Ideen weitertragen, wie Kopitzki ausführte.
Während draußen im Garten zwischen Kunstwerken, Skulpturenfeld und Galerieräume die Gäste des Sommerfestes Sonne, Gespräche, leckere Häppchen, Getränke und die schräge Musik der „Akademischen Betriebskapelle ABK Stuttgart“ genossen, konnte man immer wieder durch die Galerieräume schlendern, um in Ruhe die Arbeiten auf sich wirken zu lassen. Galerist Werner Wohlhüter hatte sie in den einzelnen Räumen zu harmonischen Einheiten arrangiert, die sich in ihrer Gegensätzlichkeit anregen, aber nie stören. Es wundert eher, wie gut die Arbeiten zueinander passen und jede einzelne doch eine Hauptrolle spielt. Sorgsam sind im großen Galerieraum die Farben untergebracht. Allein die Arbeit von Willi Siber und vielleicht noch Felix Droese zeigen kräftige Farben. Ansonsten dominieren Holz, Metall, glänzende und matte Oberflächen, weiß und schwarz Bemaltes und nahezu Transparentes. Doch auf dem Rundgang blitzt immer wieder auch kräftiges Rot wie von Satie Zech hervor oder die schwungvollen Striche von Isa Dahl.




 

Isa Dahl und Daniel Wagenblast „handandI“, 10.05.2015 – 21.06.2015

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 9. Mai 2015, 19 Uhr im Bürgersaal am Friedrichsplatz

Zur Eröffnung spricht Adrienne Braun, Stuttgart

Gezeigt werden zwei neue Werkgruppen von Isa Dahl und Daniel Wagenblast. Daniel Wagenblasts Reliefs, Hände,
verschiedenste Dinge darbietend, Begebenheiten schildernd, Angebote präsentierend, zwischen Skurrilität
und lapidarer Alltäglichkeit. Es geht um Darstellung des Menschen und des Menschseins, Hand und Pistole,
Hand und Frau, runde und eckige Körper, eben um ein bildhauerisches Grundvokabular.
Elliptische kreisförmige, spitze Formate, aus dynamischen Liniengeflechten werden raumgreifende Gebilde: die neuen Bilder von Isa Dahl. Es geht um Fragen nach Fokussierung und Konzentration, wie der Blick des Betrachter gefangen werden könnte im Bild, in seiner Farbe, seinem Raum und seinem Licht.

„handandI“, Hand und ich oder anders übersetzt eben doch, Hand und Auge, ein Titel, der Grundlage für das künstlerische Programm beider Positionen ist.

Dauer der Ausstellung: 10. Mai bis 21. Juni 2015

FORUM KUNST ROTTWEIL
Friedrichsplatz
D - 78628 Rottweil

Tel +49 (0)741-494-320
Fax +49 (0)741-9422292
info@forumkunstrottweil.de

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag 14-17 Uhr, Donnerstag 17-20 Uhr
Samstag und Sonntag 10-13 Uhr und 14-17 Uhr

 



Einladung als PDF











 

 

 

ALLE!, 12.03.2015 – 24.05.2015

Der Künstlerbund Baden-Württemberg in der Städtischen Galerie Karlsruhe 12. April - 24. Mai 2015

Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 12. April 2015, 11.00 Uhr

Am 7. Februar 1955 wurde der Künstlerbund Baden-Württemberg in Karlsruhe gegründet, seine erste Ausstellung am 2. April 1955 in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden eröffnet. Die Initiative dazu ging zunächst vom sogenannten Rat der Zehn aus. Mit Willi Baumeister, Otto Dix, Erich Heckel, Ida Kerkovius u.a. gehörtem diesem Gremium gleichberechtigt je 5 Künstlerinnen und Künstler aus Baden sowie aus Württemberg an, die ihre öffentliche Anerkennung vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten errungen hatten und somit einer älteren Generation entstammten. In der Nachkriegszeit sollte mit dem solidarischen Zusammenschluss zu einer Künstlervereinigung nicht nur die seinerzeit umstrittene politische Einheit der beiden Landesteile veranschaulicht werden. Vielmehr galt es ebenso auch die Gleichberechtigung und Vielfalt unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksstile - zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit - zu betonen. Heute umfasst der Künstlerbund Baden-Württemberg - über alle Lebensalter hinweg - rund 400 Künstlerinnen und Künstler als Mitglieder, deren Arbeiten in einer Übersichtsschau aller bildnerischen Medien und Konzepte vorgestellt werden.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit der Übersicht über ALLE im Künstlerbund Baden-Württemberg vertretenen Mitglieder.

Vernissage:
Sonntag, 12. April 2015, 11.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
12. April – 24. Mai 2015

Städtische Galerie Karlsruhe
Lorenzstraße 27
76135 Karlsruhe

 




 

ISA DAHL – 7° (Grad), 14.03. – 03.05.2015

Zur Eröffnung am Samstag, den 14. März um 19 Uhr laden wir Sie herzlich ein.
Einführung Dr. Irmgard Sedler

Lichtdurchscheinende Pinselbahnen, über rhythmische Impulsfrequenzen zur malerischen Form geronnen, fügen sich in Isa Dahls Werken über Netz- und Gitterstrukturen, über Linien- und Schlaufenkombinationen im Soge von Zirkularität oder aber in der Spannung des Gegensätzlichen zu wunderbar ästhetischen Vexierwelten.

Doch Isa Dahls durchgestaltete Malflächen sind viel mehr als nur Ausdruck des unerschöpflichen Drangs zur Ästhetisierung von Pinselstreifen: Im Netzwerk der Linienstrukturen, die hinterfangen sind von Licht und Schatten, generiert sich Tiefenraum. Und im Fluss des Pinselstriches gelingt die „Nacherzählung“ des Mal-Aktes, es „erzählt“ sich letztlich die Zeit selbst. Zugleich geht von diesen Gemälden eine energiegeladene Wirksamkeit aus. Darin offenbart sich die Kunst Isa Dahls als sinnliche und zugleich poetische Erkenntnis der Welt.

Museen der Stadt Kornwestheim
Museum im Kleihues-Bau
Stuttgarter Straße 93
70806 Kornwestheim

Telefon: 07154-20274 01
email: museen@kornwestheim.de

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 11 - 18 Uhr

 

Einladung als PDF

 

 

 



 

 

 

 

 

 

Präsentationen bei der art Karlsruhe, 05.03.2015 – 08.03.2015

- bei SüdWestGalerie- Galerie Cyprian Brenner mit einer one-artist-show

- bei Galerie Knecht und Burster mit der Bildserie "NachtRäume"

- bei der Staatlichen Majolika Manufaktur Karlsruhe

 

 

 

 

Flora Magica, 07.12.2014 – 18.01.2015

Zur Eröffnung der Ausstellung Flora Magica mit Werken von Isa Dahl, Thomas Kitzinger, Hermann Försterling, Harry Meyer und Jeanette Zippel sind Sie und Ihre Freunde am Sonntag, den 7. Dezember 2014 herzlich eingeladen.

Einführung in die Ausstellung durch Dr. Sabine Heilig um 11 Uhr.

Galerie Cyprian Brenner
Lange Straße 32
74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0176 8417 3867

Öffnungszeiten: Mittwoch- Sonntag 11-18 Uhr

 

Einladung als PDF



Flowers 24hours, 2006, Öl auf Leinwand, 130 x 130 cm

 

 

 

VORSCHAU - RÜCKSCHAU, 06.12.2014 – 20.12.2014

Künstler und Künstlerinnen der Galerie
Eröffnung am Samstag 6. Dezember 2014 von 18-21 Uhr

Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe
Rita Burster und Alfred Knecht GbR
Baumeisterstraße 4
76137 Karlsruhe

Telefon: +49-721- 9 37 49 10
Fax: +49-721-9 37 49 11
info@galerie-knecht-und-burster.de
www.galerie-knecht-und-burster.de

Mittwoch – Freitag 14 - 19 Uhr
Samstag 11 - 16 Uhr und nach Vereinbarung

 




 

Im Überblick - KünstlerInnen der Galerie und Gäste, 23.11.2014 – 21.12.2014

Vernissage: Sonntag, 23. November 2014, 11 bis 16 Uhr
Dr. Ferdinand Messner spricht um 11.30 Uhr.

Sonderöffnungszeiten: 7., 14. und 21. Dezember 2014, 11-16 Uhr

Galerie Werner Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim

Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Öffnungszeiten:
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
und nach Vereinbarung

 


sonst, 2014, Öl auf Leinwand, 50 x 150 cm

 

 

 

ACH TANNENBAUM, 16.11.2014 – 28.12.2014

Eine Kunstaktion und Kunstauktion des Forum Kunst Rottweil

Eröffnung: 15. November 2014, 19 Uhr

FORUM KUNST ROTTWEIL
Friedrichsplatz
D - 78628 Rottweil

Tel +49 (0)741-494-320
Fax +49 (0)741-9422292
info@forumkunstrottweil.de

Öffnungszeiten:
Di., Mi., und Fr. 14-17 Uhr,
Do. 17-20 Uhr,
Sa. und So. 10-13 Uhr und 14-17 Uhr

 

 

 

Isa Dahl - Malerei ---------- Daniel Wagenblast - Skulpturen, 01.11.2014 – 29.11.2014

Eröffnung: Freitag, 31.10. 2014 von 19 bis 22 Uhr.
Die Künstler werden anwesend sein und freuen sich mit uns auf Ihr Kommen.

Galerie Tobias Schrade
Auf der Insel 2
Fischerviertel
89073 Ulm (Donau)

+49 (0) 731 175 566 0
info@galerie-tobias-schrade.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung
Sonn- und Feiertage geschlossen

 

 

 

 

KUNSTMESSE - "ART.FAIR KÖLN 2014", 24.10.2014 – 27.10.2014

Vernissage: Donnerstag, 23. Oktober 2014 von 17-22 Uhr

Die GALERIE CERNY + PARTNER
laden Sie zur Kunstmesse art.fair nach Köln ein.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten der Messe:
Donnerstag, 23.10. 17:00 – 22:00 Uhr
Fr./Sa. 12:00 – 20:00 Uhr
So./Mo. 11:00 – 19:00 Uhr

Kontakt während der Messe:
Angela Cerny 0172.6617447

art.fair Köln: art-fair.de

 

 

 

 

Isa Dahl, "JETZT - Malerische Interferenzen", 11.10.2014 – 22.11.2014

Zur Vernissage am Freitag, den 17. Oktober um 19 bis 22 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Galerie Cerny + Partner
Angela Cerny
Saalgasse 36
D - 65183 Wiesbaden

Phone: +49 (0) 61153240888
Fax: +49 (0) 61153240877
Mobil: +49 (0) 1726617447

Mail: mail@cernyundpartner.de
Web: www.cernyundpartner.de

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 12 bis 19 Uhr
Sa 11 bis 15 Uhr
und nach Vereinbarung

während der ARTFAIR Köln ( 23.10- 27.10. 2014 ) Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

 



Einladung als PDF

 

 

 

WIEDER DA! Kunst in neuen Räumen. , 13.09.2014 - 15.03.2015 : OG/EG

Die Ausstellung zur Wiedereröffnung des Kunstmuseums Singen mit einer Präsentation aller Sammlungsschwerpunkte und den Hauptwerken aus der Sammlung

Die Präsentation zur Wiedereröffnung des neuen Kunstmuseums Singen will sowohl die neuen Ausstellungsmöglichkeiten nach dem Umbau veranschaulichen als auch die Qualität der um Leihgaben ergänzten Sammlung eröffnen, die um neue Schenkungen, Ankäufe und Leihgaben ergänzt wurde. In einem abwechslungsreichen Parcours werden mit 140 Hauptwerken und Highlights aus der umfangreichen Sammlung rund 100 Jahre Kunstgeschichte am Bodensee präsentiert.

Kunstmuseum Singen
Ekkehardstraße 10
78224 Singen

Öffnungszeiten Museum:
Di - Fr 14.00-18.00 Uhr
Sa / So 11.00-17.00 Uhr
Feiertag meist = Werktag

 

 

 

 

Das Runde muss ins Eckige – das Eckige und das Runde, 02.08.2014 – 07.09.2014

30 Jahre Kunst in der Zehntscheuer
Ein Rückblick
Bei der Jubiläumsausstellung des Kulturvereins Zehntscheuer e.V. werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die in den letzten 30 Jahren beim Kulturverein Zehntscheuer e.V. ausgestellt haben.

Eröffnung am Freitag, 01. August 2014, 18.00 Uhr, im Kulturzentrum Zehntscheuer

Begrüßung:
DR. KARL FRIEDRICH BAUR 1. Vorsitzender Kulturverein Zehntscheuer e.V.
Zur Ausstellung:
DR. WALTER SPRINGER Kunsthistoriker
PROF. DR. HERMANN BAUSINGER emeritierter Professor für empirische Kulturwissenschaft, hält einen Vortrag zum Phänomen Fußball

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Kulturzentrum Zehntscheuer Bahnhofstraße 16 Kulturverein Zehntscheuer e.V. www.kultur-rottenburg.de
Öffnungszeiten: Di–Fr 15–18 Uhr; Sa, So und Feiertag 13–18 Uhr

 



Einladung als PDF

 

 

 

GALERIEERÖFFNUNG, MIT WERKEN VON ISA DAHL UND EMIL CIMIOTTI, 13.07.2014 - 31.08.2014

Zur Eröffnung neuer Galerieräume der Galerie Cyprian Brenner in Schwäbisch Hall sind Sie und Ihre Freunde am Sonntag, den 13. Juli 2014 herzlich eingeladen.

Einführungen in die Ausstellung durch Dr. Sabine Heilig um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr.

Galerie Cyprian Brenner
Lange Straße 32
74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0176 8417 3867

Öffnungszeiten: Mittwoch- Sonntag 11-18 Uhr

 



Einladung als PDF




 

 

 

Kunst Oberschwaben 20. Jahrhundert - 1970 bis heute, 12.07.2014 - 19.10.2014

Ab 12. Juli erwarten wir Sie mit der neuen Ausstellung "Kunst Oberschwaben 20. Jahrhundert - 1970 bis heute".
Malerei, Zeichnung und Grafik

Schloss Achberg
Duznau in 88147 Achberg

Öffnungszeiten:
12. April bis 12. Oktober 2014
Freitag von 14 bis 18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage von 10 bis 18 Uhr
außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

www.kunst-oberschwaben.de

 


Isa Dahl, far, 2014

Oberschwaben verfügt über eine ganze Phalanx renommierter zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die mit der Region verbunden sind. Oberschwaben ist für sie Heimat, Wahlheimat oder Herkunftsregion von der sie Impulse empfangen haben und in die sie immer wieder zurückkehren. Was hat zu dieser beachtenswerten Entwicklung gerade in jüngerer Zeit beigetragen? Gibt es neben individuellen biografischen Voraussetzungen auch strukturelle Merkmale, die als Paradigma zum Erhalt und Ausbau der lokalen Kunstszene und Kulturlandschaft dienen können?

Diesen und anderen Fragen zur Kunst in und aus Oberschwaben, die sich seit den 1970er Jahren im Spannungsfeld zwischen Internationalität und Regionalität entwickelt, spürt ein dreiteiliges Ausstellungsprojekt in Schloss Achberg, dem Museum Villa Rot und der Galerie Schrade / Schloss Mochental nach mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Schloss Achberg präsentiert die künstlerischen Positionen in Malerei, Zeichnung, Grafik und Aquarell. Zu sehen sind Werke von insgesamt 46 Künstlerinnen und Künstlern, unter anderem von Moritz Baumgartl, Jo Bukowski, Isa Dahl, Barbara Ehrmann, Martin Fausel, Susi Juvan, Kathrin Landa, Erich und Matthias Mansen, Christa Näher, Sigrun C. Schleheck, Andreas Scholz oder Hermann Waibel, um nur einige zu nennen. Das Spektrum reicht von figurativ bis ungegenständlich und stellt die große Bandbreite des künstlerischen Schaffens dar.

Die Galerie Schrade / Schloss Mochental konzentriert sich mit Skulpturen und Plastiken auf die Bildhauerei und das Museum Villa Rot bietet Raum für Installationen, Medien- und Konzeptkunst.

Anhand von ausgewählten Einzelpositionen und Gegenüberstellungen wird in allen drei Ausstellungen das breite Spannungsfeld zwischen Internationalität und Regionalität, zwischen Heimatverbundenheit und Weltoffenheit, Verwurzelung und Entgrenzung thematisiert.

Die drei Häuser setzen damit den Schlusspunkt des umfangreichen Ausstellungsprojekts „Kunst Oberschwaben 20. Jahrhundert“ der Gesellschaft Oberschwaben, die seit dem Sommer 2013 an verschiedenen Standorten das Kunstschaffen in Oberschwaben seit Beginn des 20. Jahrhunderts beleuchtet. Die Ausstellungen und ihre Begleitkataloge ermöglichen eine Bestandsaufnahme und einen neuen Blick auf unterschiedliche Kunstgattungen und Epochen und stellen die wichtigsten Vertreter ihrer jeweiligen Genres vor (www.kunst-oberschwaben.de).

Anfahrt
Schloss Achberg liegt zwischen Wangen im Allgäu und Lindau am Bodensee, nahe der B 18 und der A 96.

Navigation: Duznau in 88147 Achberg
GPS-Koordinaten:
47° 37' 53.96" N
9° 42' 49.19"E

 

 

 

KUNST IN BÄDERN, 08.07.2014 - 14.09.2014

Vernissage am Sonntag, den 6. Juli 2014, 16.00 Uhr
Begrüßung: Dr. Dieter Kistner - Geschäftsführer der Majolika Manufaktur
Es spricht: Dr. Arthur Mehlstäubler - Kunsthistoriker

Majolika Galerie
Ahaweg 6-8
76131 Karlsruhe
Telefon +49 721 912 37 76

Montag Ruhetag
Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr

 


 

 

 

dreimitdenzwei, Daniel Wagenblast · Isa Dahl, 29.06.2014 – 26.07.2014 | verlängert bis 30.08.2014

Ausstellungseröffnung Sonntag, den 29. Juni 2014 von 11-14 Uhr
Einführung: Adolf H. Kerkhoff

Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe
Rita Burster und Alfred Knecht GbR
Baumeisterstraße 4
76137 Karlsruhe
Telefon: +49-721- 9 37 49 10
Fax: +49-721-9 37 49 11
info@galerie-knecht-und-burster.de
www.galerie-knecht-und-burster.de


Mittwoch – Freitag 14 - 19 Uhr
Samstag 11 - 16 Uhr und nach Vereinbarung

verlängert bis 30.8.2014

Öffnungszeiten ab August nach telefonischer Vereinbarung: mobil 0177 844 0046

 


Daniel Wagenblast, schoko, 2014
Holz bemalt, 27 x 33 x 33 cm

Einladung als PDF

 

 


Isa Dahl, wanderung, 2014, Öl auf Leinwand
120 x 120 cm

 

Isa Dahl, Jetzt, 27.06.2014 - 31.07.2014 | verlängert vom 1.9. - 13.9.2014

Ausstellungseröffnung Freitag, den 27. Juni 2014 um 19 Uhr
Einführung: Babette Caesar M.A.

Finissage: Samstag, den 13.9. 2014 11- 13 Uhr
Isa Dahl wird anwesend sein.

Galerie Doris Hölder, Ravensburg
GALERIE DORIS HÖLDER | MARKTSTRASSE 59 | 88212 RAVENSBURG TEL 0751-165 56 | FAX 0751-165 67
MAIL INFO@GALERIE-HOELDER.DE DI-FR 10-12:30 UHR | 14.30-18 UHR | SA 10-14 UHR UND NACH VEREINBARUNG

 



Einladung als PDF

 

 

 

Jubiläumsausstellung 20 Jahre Galerie, Künstler/innen der Galerie + Gäste, 22.06.2014 - 27.07.2014

Galerie Werner Wohlhüter
Kreuzstraße 12
D-88637 Leibertingen-Thalheim
Tel. +49 (0) 75 75 / 13 70, Fax: 54 67
eMail: mail@galerie-wohlhueter.de
www.galerie-wohlhueter.de

Freitag 13-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr u.n.V.

 

 

 

 

Isa Dahl, Jetzt, 06.04.2014 - 31.05.2014

Vernissage:
Düsseldorf, Sonntag, den 6. April 2014 von 12.00 bis 18.00 Uhr
13.00 Uhr: Begrüßung und Einführung, Jutta Bengelsträter.

Galerie Bengelsträter , Cecilienallee 39, 40474 Düsseldorf , t 0211588877, www.galerie-bengelstraeter.de

 



Einladung als PDF

 

 

 

Isa Dahl, insights, 06.03.2014 - 06.04.2014

art studio fael
Friesenstraße 54
30161 Hannover

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr. 9:30–12:30 und 15:00–18:00 Uhr,
Sa. 11:00–14:00 Uhr

T. 0511/89769697
m. 0178/1843922
www.studio-fael.de

 

 

 

 

Am 3. April ab 17.30 Uhr erscheint die Kunstsammlung G:sichtet von Nicole Carina Fritz, der erste Band "humaNature".

 

 

 

 

Von Mackensen bis Meese, 09.02.2014 bis 27.04.2014, Große Kunstschau Worpswede

Zwischen Fritz Mackensen, dem Gründer der Künstlerkolonie, und dem international bekannten Performance-Künstler Jonathan Meese liegen rund einhundert Jahre. Über diese Zeitspanne hinaus reicht die umfangreiche Kunstsammlung der Großen Kunstschau. Die Geschichte dieser Sammlung begann 1927, als Bernhard Hoetger seine Idee verwirklichte, eine Ausstellungshalle mit Verkaufsmöglichkeiten für die Worpsweder Künstler zu bauen. Finanziert wurde dieses Vorhaben von dem kunstsinnigen Bremer Kaffeekaufmann Ludwig Roselius, der auch Werke aus seinem Privatbesitz zur Verfügung stellte.

Der aktuelle Sammlungsbestand erlaubt eine Fülle thematischer Gruppierungsmöglichkeiten. Neben Arbeiten von Mackensen und Meese, die die Bandbreite dieser Sammlung verdeutlichen, werden Werke ausgewählter Künstlerinnen und Künstler wie Paula Modersohn-Becker, Horst Antes, Walter Bertelsmann, Norbert Schwontkowski und Isa Dahl zu sehen sein.

Öffnungszeiten:
bis 15.3.2014: Di – So 10 – 17 Uhr; ab 16.3.2014: täglich 10 – 18 Uhr

Lindenallee 5
27726 Worpswede
Info-Telefon: +49(0)4792.1302